Transformation (Lat. transformatio, von transformare für Umformen)

umfasst die bislang geläufigeren Begriffe wie Wandel, Reorganisation und Modernisierung und meint einen noch tiefergreifenden Umbruch verstärkt von der Gleichzeitigkeit von Klimakrise, Energiewende, Transformation und Folgen der COVID19-Pandemie.

Haupttreiber der Transformation

  • Digitalisierung von Produkten, Serviceleistungen sowie Prozessen
  • Daten werden zu wertvollsten Ressourcen der Unternehmen
  • Immens wachsende Erwartungen hinsichtlich schneller Informationen (z.B. über Unternehmen, Produkte, Transparenz und stetige Erreichbarkeit uvm)
  • Bedingungen der Globalisierung, Energiewende und damit auch der Elektromobilität beschleunigen die Entwicklung, Trendbestimmung (Vorhersagen) und Produkt-entwicklung werden noch wichtiger

Voraussetzungen zur Gestaltung und Umsetzung von Transformation

  • Politische und Wirtschaftliche Rahmenbedingungen
  • Innovative Prozesse und Produkte
    - Innovationskultur und Bereitschaft zu Kooperation der Akteure
    - Nutzung neuer Technologien im Betrieb in den Bereichen Entwicklung,
    Herstellung, Administration und Logistik.
    - Einflussfaktoren auf Unternehmen, Branche, Produkte, Beschäftigung
    - Berücksichtigung unternehmensspezifischer Rahmenbedingungen
  • Betriebliche Strategieentwicklung
    Absehbare Veränderungen in den nächsten Jahren: Umsatzentwicklung, Verlagerung oder Zurückholen von Fertigungstiefen nach Deutschland/Europa, Beschäftigung, Digitalisierung, Dekarbonisierung.
  • Personalplanung, Personalentwicklung und Qualifizierung
  • Beteiligung und Mitbestimmung

Ohne umfassende strategische Personalplanung droht die Transformation zulasten ders Unternehmenswertes zu gehen.

Auf der Basis von Kompetenz- und Stellenprofilen muss ein modularisiertes, flexibles und individualisiertes Weiterbildungsangebot erstellt werden. Nutzen Sie unser Qualifizierungsmanagement.